Fenster und Türen sind für den Charakter eines Gebäudes zuständig und damit nicht nur die wichtigsten Bauteile eines Gebäudes. Zum Beispiel fällt es einem schwer, sich ein Barockschloss mit Kunststofffenstern vorzustellen.

Aber das Aussehen ist nicht der einzige Faktor. Der Wartungsaufwand und die Kosten der Fenster sind ebenfalls sehr wichtig, wenn man das Material auswählen möchte. Der folgende Vergleich der Fensterarten soll Ihnen eine Orientierungshilfe darstellen.

Die preisgünstigen und pflegeleichten Kunststofffenster

Schiebetüren (1)

Die preisgünstigste Variante sind auf jeden Fall die Kunststofffenster. Außerdem passen sie zu jedem Gebäude, da der weiße Rahmen eine neutrale Wirkung hat. Sie halten sehr lange und sehen auch nach Jahren noch aus wie neu, da sie aus modernen Materialien gefertigt wurden. Besonders wichtig ist, dass man dafür nur wenig Pflegeaufwand benötigt.

Auch die Wärmedämmung und der Einbruchschutz sind besonders gut und sie können mit dem Holzfenster oder Aluminiumfenster mithalten. Eine Zwei- beziehungsweise Drei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung und die Sicherheitsklasse WK1 sorgen für den gängigen Standard.

Wenn man etwas mehr bezahlt, kann man die Kunststofffenster auch in anderen Farben oder sogar Holzdekor anstelle des klassischen Weiß erhalten.

Die natürlichen und anpassungsfähigen Holzfenster

saubere-holzfensterHolzfenster wirken sehr natürlich und warm und sind deshalb zu einem Klassiker in Fensterbau geworden. Die Wartung ist etwas aufwendiger als die von den Kunststofffenstern, jedoch kann man die gleiche Haltbarkeit mit etwas mehr Pflege erhalten.

Die feuchtigkeitsregulierende Wirkung ist ein Hauptvorteil von Holzfenstern. In modernen Häusern mit hocheffizienten Dämmungen sind die Holzfenster ein wichtiger Bestandteil für das gesunde Wohnklima. Sie reduzieren zum Beispiel die Gefahr von Schimmelbildung.

Die Flexibilität ist jedoch der Hauptvorteil. Holz erlaubt im Gegensatz zu anderen Fenstermaterialien

  • Maßanfertigungen,
  • nachträgliche Änderungen (innen und außen),
  • eine positive Umweltbilanz.

Holzfenster sind besonders für denkmalgeschützte Gebäude geeignet. Die handgefertigten Stil- und Kastenfenster sorgen für eine besondere Betonung des historischen Charakters eines Bauwerks.

Im Schnitt muss man für Holzfenster etwas mehr bezahlen als für Kunststofffenster, jedoch hat man verschiedene Hölzer, Lasuren und Lacke und somit optisch mehr Flexibilität.

 Die eleganten und besonders stabilen Aluminiumfenster

moderne-grosse-wohnung-mit-franzoesische-fensterHat man große Glasflächen zu füllen, bieten sich Aluminiumfenster sehr an. Es ist möglich, dass man schmale Profile verwendet und trotzdem die Statik der Konstruktion stützen kann. Deshalb wirken Aluminiumfenster sehr filigran und elegant und sind somit eine perfekte Ergänzung für moderne Fassaden.

Es gibt fast jede Farbvariante durch das Eloxal-Verfahren

  • Sondertöne,
  • Metallic-Optik,
  • Sämtliche RAL Farben.

Aluminiumfenster sind extrem langlebig, auch wenn man sie wenig pflegen und warten muss. Damit gleichen sich die höheren Anschaffungskosten, die in etwa 30% über denen von Kunststofffenstern liegen, schnell wieder aus.

Eine Verbindung aus Kunststoff-Alu- und Holz-Aluminiumfenstern

moderne-einrichtung-mit-holz-fensterNicht selten findet man heutzutage Fenster, die aus Kombination zweier Werkstoffe bestehen. Dies ist entweder aus optischen oder aus statischen Gründen. Die Vorteile der einzelnen Fensterarten vereinen sich in Kunststoff-Aluminiumfenstern und Holz-Aluminiumfenstern.

 Kunststoff-Aluminium-Fenster

Die Kunststoff-Aluminium-Fenster sind günstig und haben eine elegante Wirkung sowie statische Eigenschaften. Durch die Aluminiumschale an der Außenseite wirken die Kunststofffenster deutlich eleganter und man setzt diesen Fenstertyp daher gerne als Alternative für reine Aluminiumfenster ein, da sie günstiger sind.

Holz-Aluminium-Fenster

Bei Holz-Aluminium-Fenster kann man einem gehobenen ästhetischen Anspruch gerecht werden und gleichzeitig einen geringen Pflegebedarf erhalten. Deshalb sind die Holz-Alu-Fenster die edelste Variante beim Fenstermaterial. Man kombiniert das Holz an der Innenseite und das Aluminium an der Außenseite, wodurch man natürlich höhere Kosten erhält. Diese Variante ist etwas teurer als ein einfaches Kunststofffenster.

Der Geschmack ist nicht alleine ausschlaggebend

modernes-apartment-mit-aluminiumfensterSie haben festgestellt, dass nicht nur die Optik und die Kosten eine wichtige Rolle beim Austausch der Fenster spielen, sondern auch Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Fenstermaterialien wichtig sind.

Der Rahmen spielt bei der Schalldämmung und den Wärmeschutz eine eher kleinere Rolle. Hier muss man auf die Verglasung achten und man sollte an ihr nicht sparen.

Sie sollten sich beim Kauf Ihrer Fenster umfassend beraten lassen. Sie können bei uns einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren oder unsere Filialen in Wien und Salzburg besuchen.