Hier setzen wir mit der Geschichte des Fensters fort:

Im elften Jahrhundert entstanden zwei neue Glasherstellungstechniken und zum ersten Mal hatten die Menschen so etwas wie moderne Fensterscheiben. Geschmolzenes Glas wurde zu einer Kugel geblasen. Wenn Sie je gesehen haben, wie jemand Glas in Handarbeit herstellt, haben Sie eine gute Vorstellung davon, wie diese ausgesehen haben dürfte. Die Blase wurde dann entweder angestochen und zu einer Scheibe gesponnen oder geschwungen, um einem Zylinder zu bilden. Das Ergebnis wurde in Scheiben geschnitten und flach ausgelegt.

glas-herstellt-in-handarbeit

Die Fensterscheiben wurden dann aus ausgewählten Abschnitten dieser Platte geschnitten – in der Regel die Teile mit der optimalen Dicke und Transparenz.

Gegen Ende des siebzehnten Jahrhundert, wurde in Frankreich ein Verfahren zur Herstellung großer Platten aus Glas mit einer viel höheren Klarheit entwickelt. Einige dieser Fenster kann man immer noch in Frankreich sehen, vor allem in älteren Gebäuden und Kathedralen. Diese Platten wurden durch Gießen des geschmolzenen Glases auf einem speziellen Tisch hergestellt. Sie wurde dann flachgewalzt und die Oberfläche wurde mit einem feinen Schleifpulver verglast. Allerdings hatte diese Methode noch das Problem, das die Menschheit seit der Bronzezeit hatte – sie waren immer noch nur für eine reiche Minderheit!

kathedral-in-frankreich

Obwohl dieser Prozess im neunzehnten Jahrhundert stark weiter entwickelt wurde, hätte diese Technik es nicht geschafft, dieses Problem zu überwinden, bis zur Entstehung neuer Massenproduktionstechniken, die dieses Verfahren grundlegend änderten.

In Belgien während des Ersten Weltkriegs wurde das Glasherstellungsverfahren schließlich neu entwickelt. Die Hersteller ziehen Bänder aus geschmolzenem Glas aus den Tanks. Diese Bänder wurden dann durch Walzen gezogen, um eine gleichmäßige Dicke und eine glatte, hochwertige Verarbeitung zu erzielen. Ein paar Jahrzehnte später, in den 1950er Jahren entwickelten die Briten das “Fluss-Verfahren “. In diesem Verfahren wird das geschmolzene Glas auf ein Bad aus flüssigem Zinn gegossen. Dadurch verteilt sich das Glas und flacht ab, bevor es in Form eines kontinuierlichen Bandes herausgezogen wird. Mit dieser Technik konnten große Mengen von hochwertigem Glas produziert werden und dieses Produktionsverfahren wird auch heute noch für unsere Fensterscheiben verwendet.

fenster-esszimmer

Zwar gab es viele Weiterentwicklungen des Fenstersglases im Laufe der Jahrhunderte, alle jedoch beruhten auf denselben Prinzipien, die vor langer Zeit von unseren Vorfahren entwickelt wurden. Die Fenster sind von grundlegender Bedeutung für unsere Vorstellung von Architektur und Innenräumen und indem ihre Geschichte betrachtet wird, können wir versuchen, die Parallelen zwischen der Geschichte und den heutigen Gebäuden zu verstehen.