fenstereinbauLästiger Staub und Schmutz sind unvermeidlich bei jedem Sanierungsprojekt. Dies gilt ebenso beim Ersetzen von Fenstern, da dies ein größeres Projekt ist. Vor allem wenn Sie einen vollen Rahmenersatz durchführen.Das Schlimmste daran ist, das die meisten Kunden dies erst nach der Installation erkennen, da das Staubproblem immer noch besteht.

 

Selbst die besten Fensterbauer können keine staubfreie Arbeit garantieren. Schließlich ist es ein Renovierungs-Projekt und kein chirurgischer Eingriff. Deshalb ist der beste Weg, um dieses Problem zu lösen, indem sie es an der Wurzel packen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um sich für eine bevorstehenden Fenstereinbau oder einen anderes Umbau zu rüsten und hoffentlich können Sie den Säuberungsaufwand danach minimieren, wenn die Arbeit erledigt ist:

1. Schließen Sie alle Türen während einer Installation.

Dadurch kann sich der Staub nicht im ganzen Haus verbreiten. Am besten ist es, Sie halten alle Zimmer geschlossen, in denen nicht gearbeitet wird. Bleibt der Staub möglichst in einem Bereich, so ist auch das Säubern danach deutlich einfacher.

frau-vor-den-fenstern

2. Verschließen Sie den Arbeitsbereich.

Dies ist ein sehr effektiver Ansatz besonders für Arbeiten in einem Erker und für größere Aufträge. Wir streben die Umsetzung dieser Idee für alle unsere Monteure an. Für ein paar Euro können Sie einige Plastikabdeckungen in einem örtlichen Baumarkt bekommen und versiegeln damit die Umgebung. Achten Sie dabei genau auf die Luftdichtheit, denn es ist nur dann wirksam, wenn Sie alle Lücken richtig verschließen.

3. Drücken Sie den Staub raus.

Durch das Aufstellen von nach außen gerichteten Ventilatoren auf den Fenstern, so viel Staub wie möglich nach außen blasen. Beachten Sie jedoch das Wetter, da ein starker Wind den Dreck wieder nach innen tragen kann. Zumindest können die Ventilatoren den Staub auf einen kleineren Bereich eindämmen.

4. Schützen Sie Ihre Möbel und Elektronik.

Es ist oft nicht möglich (obwohl ideal), alles vollständig aus dem Raum zu entfernen, in dem das Fenster geändert wird. Versuchen Sie Ihre elektronischen Geräte zumindest vom Fenster weg zu tragen. Sie sollten die Objekt mit Stofftüchern abdecken, um zu verhindern, dass der Staub darauf absinkt.

5. Kleben Sie alle Öffnungen ab.

Durch Abschalten Ihre Heizung oder Kühlung während des Tages der Installation können Sie das Verbreiten des Staubes im ganzen Haus verhindern. Wenn aber ein Abschalten aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht möglich ist, kleben Sie die Lüftungsöffnungen einfach ab.

Viele Unternehmen, auch Fensternorm, sind stolz auf die Qualität und Sauberkeit ihrer Arbeit. Aber selbst die besten Installateure können das Eindringen von feinem Staub in Ihrem Haus nicht verhindern. Sie können nur ihr Bestes geben, um danach ordentlich sauber zu machen. Indem Sie aber die vorher genannten Tipps anwenden sparen Sie sich viel Mühe und Ärger, da der Aufwand um ein Vielfaches geringer ist.