Total: € 0,00
 

Windlastwiderstand

Fenster, Glaswände und Türen sollen auch dem starken Wind standhalten können. Je höher dabei das entsprechende Bauelement in einem Gebäude installiert wird, desto höher fällt die Windlast aus. Die Windlast, der ein Bau oder seine Elemente ausgesetzt sind, hängt außerdem von der Lage des Gebäudes selbst ab.

Die Windwiderstandsfähigkeit wird nach der Norm DIN EN 12210 klassifiziert: von Klasse 0 (nicht geprüft) bis Klasse 5 (hohe Widerstandsfähigkeit). Weiterhin werden drei Klassen (A, B, C) entsprechend der relativen frontalen Durchbiegung bei der Windlast unterschieden. Die endgültige Klassifizierung der Bau-Elemente hinsichtlich ihrer Windwiderstandsfähigkeit erfolgt mithilfe einer Buchstaben-Zahlen-Kombination, wobei der Buchstabe die Klasse der relativen frontalen Durchbiegung und die Zahl - die Klasse der Windlast angibt.