Total: € 0,00
 

Widerstandsklassen (RC)

Es gibt sechs Widerstandsklassen mit steigender Schutzwirkung von RC1N bis RC6 nach der Europäischen Norm DIN EN 1627 (alte Bezeichnung bis September 2011 - WK 1 bis WK 6). RC steht dabei für Resistance Class.

RC1N - Einbruchsversuch mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Schulterwurf, Gegenspringen, Hochschieben o.ä. Somit eignen sich Elemente dieser Widerstandsklasse vorwiegend als Vandalismusschutz. Fenster der Widerstandsklasse 1 weisen einen nur sehr geringen Einbruchschutz auf.

RC2 - Der Gelegenheitstäter versucht zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange oder Keile das Fenster aufzubrechen. Fenster der Widerstandsklasse 2 haben einen gering bis durchschnittlichen Einbruchschutz.

RC3 - Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und/oder einem Kuhfuß Zutritt zu erlangen. WK3 Fenster weisen einen hohen Einbruchschutz auf. Im privaten Haushalt reicht üblicherweise ein Schutz der Widerstandsklasse RC 2 und RC 3.

RC4 - Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Säge- und Schlagwerkzeuge z. B. Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel - sowie eine Akku-Bohrmaschine ein. Fenster der Widerstandsklasse 4 haben einen sehr hohen Einbruchschutz.

RC5 - Der sehr erfahrene Täter bringt zusätzlich Elektrowerkzeuge z. B. eine Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem max. Scheibendurchmesser von 125 mm zum Einsatz. Fenster der Widerstandsklasse 5 haben einen sehr, sehr hohen Einbruchschutz. Die Widerstandszeit beträgt mindestens 15 Minuten. 

RC6 - Der sehr erfahrene Täter verwendet zusätzlich Elektrowerkzeuge wie z. B. Bohrmaschine, Stichsäge oder Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem max. Scheibendurchmesser von 230 mm. Fenster der Widerstandsklasse 6 haben einen extrem hohen Einbruchschutz und die Widerstandszeit beträgt mindestens 20 Minuten.