Total: € 0,00
 

Stulpfenster

Mehrflügelige Fenster teilen eine große Fensterfläche in einzelne Flügel auf und können mit unterschiedlichen Beschlägen umgesetzt werden. Die Fensterfläche kann dabei über einen festen Mittelpfosten (auch Setzpfosten oder Kämpfer genannt) oder über einen losen Stulppfosten unterteilt werden.

Der Stulp (auch als loser Pfosten bezeichnet) ist die senkrechte Profilleiste im Stulpflügel und öffnet sich als fester Bestandteil des Fensterflügels mit dem Fenster. Dabei entsteht eine ungeteilte Fensteröffnung bei geöffnetem Flügel. Bei geschlossenen Stulpflügel (auch Bedarfsflügel genannt) dient das Stulpprofil als Anschlag für den anderen Flügel.

Ein Stulpfenster besteht aus zwei in der Mitte verbundenen Flügeln. Der Hauptflügel hat einen normalen Fenstergriff während der andere einen Handhebel (Öffner im Rahmen) besitzt.

Der Vorteil dieses Fensters besteht darin dass man das Fenster "komplett" aufmachen kann, ohne dass ein Mittelpfosten stehen bleibt. Stulpfenster sorgen außerdem für eine schlanke Fensterkonstruktion und sind besonders für schmale Fensteröffnungen geeignet. 

Ein Nachteil ist, dass nur der Hauptflügel des Fensters gekippt werden kann. Um den Bedarfsflügel zu öffnen, muss man als erstes den Hauptflügel aufmachen.

Es ist empfehlenswert, dass bei breiten Fenstern (ab ca. 150 cm) ein Pfosten (Kämpfer) zur Verbesserung der Stabilität für den Flügelschlag aufgesetzt wird.