Rollläden Aufbau ThermoSafe
 
 
 
 
 
 
Total: € 0,00
 

Rollläden Aufbau ThermoSafe

Aufbaurollläden

  • Maximale Größe: 6,5m²
  • Alu-Lamellen 39mm / 8,5mm
  • Füllung Polyurethan-Schaum ohne CFC (Ozonschicht-freundlich)
  • Kunststoff-Kasten ThermoSafe, nur in Weiß (Unterputz)
  • Kastenhöhe und Kastentiefe:
    -bei Rollladenhöhe bis 2000mm: Höhe 180mm / Tiefe 255mm
    -bei Rollladenhöhe bis 2980mm: Höhe 220mm / Tiefe 255mm
  • Kunststoff-Führungsschienen; nur in Weiß (Unterputz)
Antriebssystem:
  • Gurtzug (ab 4m² Kurbel oder Motor)
  • Schnurzug (ab 4m² Kurbel oder Motor)
  • Kurbel
  • Motor
  • Motor mit Fernbedienung 1-Kanal
    Aufpreis für 15-Kanälen pro Fernbedienung 14 Euro

Bitte beachten Sie dass bei Rollläden mit manueller Bedienung Stockverbreiterungen benötigt werden bzw. seitlich ausreichend Platz vorhanden sein muss. Ab einer Rolllädenbreite von 2000mm oder bei Auswahl einer Hochschiebesicherung wird im Konfigurator automatisch auf die nächst größere Kastengröße gewechselt, welches auch im Angebot vermerkt ist.


jetzt Konfigurieren


Unsere Rollläden zeichnen Sicht-, Licht-, Wetter- und Einbruchschutz aus. Sie können das einfallende Licht bis hin zur kompletten Abdunkelung regulieren, bewahren vor neugierigen Blicken, schützen  im Sommer vor Hitze und im Winter vor Kälte (Thermolamellen befüllt Polyurethan-Schaum), erhöhen den Schallschutz und geben halten ungebetene Gäste fern.

Sicht- und Lichtschutz
Der Rollladen dient bei Dunkelheit als Sichtschutz und ermöglicht bei Tageslicht das Verdunkeln eines Raumes. Der Rollladen dient als optimaler Sonnenschutz.

Wind- und Wetterschutz
Durch Rollläden werden die Witterungseinflüsse auf Fenster und Fensterrahmen reduziert. Weiters können Rollläden auch verhindern, dass es bei alten nicht ganz dicht schließenden Fenstern zu Windzug oder Durchregnen kommt.

Einbruchshemmung
Für eine ordentliche Einbruchhemmung sollten der Panzer aus Aluminium und die Führungsschienen aus Aluminium oder Stahl bestehen. Der Rollladenpanzer muss gegen Hochschieben gesichert sein.
Wird der Rollladen ganz herunter gelassen, so schließen sich diese Lücken. Auch dadurch kann die Sicht auf die Umgebung gewährleistet werden.


    1. Rahmenanschlußprofil

2. Verbindungsprofil

2a. Revisionsklappe

3. Außenblende

4. Innenblende

5. Wärmedämmung

6. Achtkant-Stahlwelle

7. Armierung

8. Adapterprofil

9. Gurt

10. Führungsschiene mit Bürstendichtung

11. Panzer

12. Alu - Endschiene mit Gummidichtung

13. Anschlagstopper

14. Putzleiste

15. Armierung zur Putzleiste



Kastentyp      Kastenhöhe      Kastentiefe

K-160           160mm            253mm

K-200           200mm            253mm


Maximale Dicke des Fensterrahmens: 95mm

SCHRAUBE FÜR BEFESTIGUNG VON FÜHRUNGSSCHIENEN






  • Zur Fensterhöhe ist die entsprechende Abmessung des Kastens hinzuzurechnen

    H=O+S
  • Da die Führungsschienen auf dem Fensterrahmen montiert werden, entspricht die Fensterbreite der Gesamtbreite des Rollladens

    G=B
Legende

S - Größe (Höhe) Kastens
O - Fensterhöhe
H - Gesamthöhe des Rollladens
G - Fensterbreite
B - Gesamtbreite des Rollladens



  • Die Balkontür- und Fensterbreite sind gleich der Breite des Rollladens.
  • Zwischen der Balkontür und dem Fenster gibt es eine Doppelführungsschienen, aber nur wenn die Fenster- und Türhöhe gleich sind (andernfalls ist eine Einzelführungsschienen anzuwenden).
  • Die Balkontürhöhe und die entsprechende Kastensgröße sind zu addieren.
  • Bei Fensterhöhe und Kastengröße wie bei der Balkontür zu addieren – dann werden die Rollläden in einem Kasten untergebracht (für die Kastenvergrößerung rechnen wir 5% vom Nettopreises des Rollladens hinzu).

  1. Das Adapterprofil (sog.Adapter) ist am oberen Fensterrahmen mit Schrauben im Abstand von je ca. 30 cm anzuschrauben, wobei es an die Rahmenkante anzupassen ist.
  2. Die Befestigungsschrauben für die Führungsschienen sind parallel zum Rahmen (im Durchschnitt alle 50 cm, jedoch nicht weniger als drei Schrauben auf einer Seite) anzuschrauben.
  3. Der Aufsatzkasten ist auf den Adapter zu schieben, wobei die Montage von innen zu beginnen ist. Der Kasten sollte in den Adapter einrasten.
  4. Falls der Kasten nicht auf die o. a. Weise auf den Rahmen gesetzt werden kann (da z. B. der Adapter schlecht am Fensterrahmen angeschraubt ist), ist der Kasten von der Fensterseite auf den Adapter zu schieben (bei langen Kästen kann das jedoch schwierig sein).
  5. Vor der Montage sollte man die Führungsschienen vorbereiten, indem man scharfe Ränder von oben beseitigt und Bürsten entsprechend gut befestigt (z. B. durch Ankleben). Dann sind die Führungsschienen vertikal nach oben zu schieben, bis sie in die Bolzen der Kastenseitenwände einrasten.
  6. Der Kasten ist mit Schrauben an der Fensterzarge zu befestigen. Die Öffnungen für die Schrauben befinden sich in den Seitenwänden des Kastens.
  7. Installation des Gurtwicklers: Das Gehäuse der Wicklers ist vertikal zum Gurt mit Schrauben am Rahmen festzuschrauben.
  8. Elektroantrieb: Die Anschlüsse sind in den "Hinweisen zur Motoreinstellung" und im "Schaltplan für Elektrorollläden" beschrieben. Der Rollladen ist auf ordnungsgemäße Funktion zu überprüfen: An einem ordnungsgemäß (sowohl vertikal als auch horizontal) eingesetzten Fenster fährt der Rollladen problemlos herunter, ohne dass der Panzer verklemmt oder scheuert!
  9. Der Innenspalt zwischen Kasten und Rahmen ist mit Silikon zu füllen.
  10. Die Rollladenkästen darf man von innen nicht festbauen. Man muss die Möglichkeit haben, die Revisionsklappe zu öffnen und sich den Zugang zum Inneren des Kastens zu verschaffen. Bei ThermoSAFE ist die Revisionsklappe unten am Kastens.


Achtung! Bei der Montage eines Fensters mit einem aufgesetzten Rollladen ist besonders auf die Anwendung des Montageschaums zu achten. Eine zu große Menge Schaum dehnt sich aus und verformt die Rollladenelemente, was zu einer Funktionsstörung führen kann.


Sehr geehrte Kunden!
Wenn Sie spezifische Kastengrößen der Rollläden wüschen, teilen Sie uns dies bitte mit und vermerken dies im Angebot. Ansonsten werden die Kastengrößen der Rollläden standardmäßig mit den kleinstmöglichen Maßen produziert.

Hochschiebesicherung für Rollladen mit Motorbedienung - AZ 15,00 Euro pro Rollladen
Gurt-Seil-Wickler
Gurt-Seil-Wickler Unterputz, AZ 10,00 Euro pro Stück
Montageleitung MOTOR-FUNKMOTOR
Einlernen des Handsenders
Funkhandsender